Runen im Beutel


 

Runen sind magische Schriftzeichen der Waldlandvölker (Germanen, Kelten, Slaven, Nordmannen) die nachweislich seit dem 2. Jhr n.Chr. bis in das Mittelalter hinein Bestandteil der Nordeuropäischen Kultur waren. Es heißt dass sie niemals zur Alltagskommunikation verwendet wurden sondern den PriesterInnen und HeilerInnen für magische Zwecke und zum Orakeln eingesetzt wurden. Buchenstäbe sollen die ursprünglichen Träger der Runen gewesen sein – was auch den Begriff Buchstabe erklärt. Jede Rune wird einem Buchstaben und einer Zahl zugeordnet und hat eine direkte Wortbedeutung. Es gibt dahingegen kaum schriftliche Überlieferungen über die Deutung der Runen, das Wissen wurde vermutlich innerhalb der Familien und Stämme persönlich weitergegeben. Erst in der Neuzeit wurde begonnen, Wissen und Deutung festzuhalten, so dass sich mittlerweile eine gute Auswahl an Literatur findet. Die Runen laden uns ein, unsere Intuition und Kreativität zu aktivieren und die Zeichen für uns selber zu interpretieren – eventuell unterstützt durch die gängigsten Übersetzungen der Zeichen. Lass Dich überraschen, wie gut es mit ein bisschen Achtsamkeit und Vertrauen funktioniert! Die Runen können nicht nur zu einem Instrument des Orakelns, sondern auch zur Aktivierung und Festigung deiner Intuition werden.

 

Tatjana und Tanja haben die Sommerferien am Siethener See verbracht umgeben von alten Eichen, Buchen und Fichten und die Muße genutzt sich mit der Kraft der Bäume und der Wirkung der Runen zu verbinden. Daraus ist ein schlichtes Runen-Set entstanden. Per Hand werden auf kleine Buchenwürfel die magischen Zeichen gestempelt. Es gibt 24 Runen-Zeichen (das sogenannte ältere Futhark) und eine Leer-Rune. Sie kommen in einem Leinensäckchen, das individuell mit deinem Namen gestempelt wird. Beigelegt ist eine kurze Übersicht der Bedeutung. Sie kann Dich neben Deiner Intuition beim Deuten unterstützen und kann bei Bedarf durch eigene Recherche (Internet oder Runenbücher) verfeinert werden. 

 

HINWEIS: wenn Du das Runen-Set bei uns bestellst, gib bitte den Namen an, den wir in Runen-Zeichen auf dein Beutlechen stempeln dürfen. 

 

Unser Vorschlag zum Runen-Orakeln

Nimm das Runensäckchen mit auf einen Spaziergang in die Natur. Trag es in der Hand und

Verbinde Dich über bewusste Schritte mit dem Erdboden und über Deinen Atem mit dem Kosmos.

Jeden Schritt begleitet EIN Atemzug.

Einatmend gehst Du in Verbindung mit der Erde Ausatmend in Verbindung mit dem Kosmos.

Gehe eine Weile in dieser Form der Meditation.

Hast Du eine Frage an die Runen? Oder möchtest Dich inspirieren lassen. Setze eine klare Intention und konzentrieren Dich für ein paar abschließende Schritte auf Frage / Intention /Wunsch. Dann bleib stehen, greife mit einer Hand in das Säckchen, lasse die Finger zwischen den Steinchen hindurchgleiten, bis sich Dir eins deutlich zeigt oder Du bereit bist zuzugreifen.

 

Betrachte das Zeichen. Stell Dir vor jeder Strich ist ein Stöckchen, die Du mit Formulierung Deiner Frage/Intention/Wunsch in die Luft geworfen hast – und die nun in dieser Formation vor Dir liegen.

 

Nimm besonders Deine erste Eingebung ernst und lass Dich insgesamt von Deiner Wahrnehmung, Empfindung, Eingebung leiten. Manchmal empfiehlt es sich, die Rune eine Weile in der Hand oder Hosentasche mit sich zu tragen.