04. Mai 2019
Der Neumond schenkt uns alle vier Wochen einen energetischen Reset - am 5.5.2019 ist es wieder soweit - nur ein paar Tage nach dem Frühlingsfest das bei uns als 1. Mai im Kalender steht, auch Walpurgisnacht oder bei den Kelten Beltane genannt wird. Es ist der Beginn des aktivsten und schöpferischsten Teil des Jahres. Es ist der Höhepunkt des Frühlings. Die Natur steht im satten Grün. Die aufsteigende Kraft in der Natur können wir nahezu beobachten. Die Bäume symbolisieren so die Fruchtbarkeit de
Inspiration · 05. April 2019
Hast Du Dir zu Beginn des Jahres Ziele gesetzt, Wünsche formuliert, neue Projekte begonnen? Und sogar die winterlichen Rauhnächte als Zeit der Inspiration und Intuition genutzt, um Samen für das neue Jahr zu empfangen? Du kannst die Frühlings-Kraft nutzen, Deine Samen zu wässern.
Tsunami of Love · 21. März 2019
Dieser März Vollmond fällt zusammen mit der Tag-und Nachtgleiche und gibt dem Frühlingsbeginn damit besonderen Schwung. Astrologisch treten wir gleichzeitig in das Merkur-Jahr ein.
Tsunami of Love · 21. März 2019
Wir möchten diese Jahresqualitäten dazu nutzen die innere Kommunikation zu stärken: die Kommunikation zwischen unserem Verstand und unseren Gefühlen. Beide stehen bewusst und vor allem unbewusst im ständigen Austausch und bedingen sich gegenseitig. Zu oft überhören wir unsere Gefühle oder manchmal übermannen sie uns. Sich seinen Gefühlen bewusst zu sein und Ihnen einen wahrhaftigen Ausdruck zu geben, ist ein wesentlicher Schritt in die Selbstliebe.
Tsunami of Love · 20. Januar 2019
Die ersten 20 Tage des Januars liegen bereits hinter uns. Die Natur ist jetzt mitten im Winter angekommen, an vielen Orten liegt eine dicke Schneedecke über der Erde und im Norden Deutschlands ist der Frost angekommen. Die ersten Stürme haben ordentlich aufgeräumt und seit gestern ist es dort draußen kalt, klar und still. Es ensteht ein Raum, der uns auffordert, die Seele sprechen zu lassen. Was ist jetzt dran? Was möchte Deine Seele im Winter in die Welt bringen? was möchte sie...
Inspiration · 02. Januar 2019
Als mein Vater vor fast zwanzig Jahren bei einem Unfall verstarb war ich geschockt und furchtbar traurig und gleichzeitig erfüllt von tiefer Dankbarkeit. Dankbar dafür, dass er nicht leiden musste, weil alles ganz schnell ging. Dankbar, dass wir uns vor seiner Reise noch gesehen und zum Abschied feste umarmt hatten. Dankbar, dass mein Vater ein erfülltes Leben gelebt kaum etwas aufgeschoben hatte. Dankbar für meine Familie mit der ich gemeinsam die Zeit der Trauer bewältigen konnte....