· 

Seelen Essenz

Seelen Essenz

Die ersten 20 Tage des Januars liegen bereits hinter uns. Die Natur ist jetzt mitten im Winter angekommen, an vielen Orten liegt eine dicke Schneedecke über der Erde und im Norden Deutschlands ist der Frost angekommen. Die ersten Stürme haben ordentlich aufgeräumt und seit gestern ist es dort draußen kalt, klar und still. Es ensteht ein Raum, der uns auffordert, die Seele sprechen zu lassen.  Was ist jetzt dran? Was möchte Deine Seele im Winter in die Welt bringen? was möchte sie loslassen?

 

In ein paar Stunden erleben wir den ersten Vollmond in 2019, der direkt mit einer totalen Mondfinsternis daherkommt. Wir erleben eine Zeitqualität die uns einlädt, genau hinzusehen und zu spüren, was jetzt an die Oberfläche spült - um dann zu den Wurzeln hinabzutauchen.

 

Unser erster Tsunami of Love in 2019 widmet sich somit der Seelen-Essenz. Genieße es, Dich mit Deinen Tiefen zu verbinden und Deinem Herzschlag einen ehrenvollen Raum zu geben.

Pulsmeditation

Sitze aufrecht. Lege eine Hand an Deinen Puls. Entweder am Handgelenk oder am Hals. Erspüre den Puls unter Deinen Fingern. Sitze aufrecht, lass den Atem durch die Nase ein und fließen, schließe Deine Augen und bringe den inneren Blickzum dritten Auge (Breich zwischen den Augenbrauen). Spüre den Puls unter Deinen Fingern und wiederhole innerlich SAT NAM zu jedem Pulsschlag, im Rythmus Deines Herzens.

 

11  - 31 min

 

Die Pulsmeditation bringt Dich in Kontakt mit Deiner Seelen-Essenz.

sat nam

Bij Mantra Sat Naam

Dieses Mantra ist wohl das in der Praxis des Kundalini Yoga weltweit am meisten gebrauchte Mantra. Sat bedeutet Wahrheit – die Realität der eigenen Existenz. Naam steht für die Identität. Es ist ein Bij (oder Saat-) Mantra. Im Saatkorn ist das gesamte Wissen des ausgewachsenen Baums enthalten. Die Essenz oder der Same ist die Identität der Wahrheit, verkörpert in verdichteter Form. Das Chanten dieses Mantras erweckt die Seele und gibt dir deine Bestimmung. Dieses Mantra gleicht die 5 Elemente (Tattvas) aus.

in liebe, Tatjana und Tanja

 

P.S.: das Foto ist am Freitag im Cuxhavener Wattenmeer entstanden. links unten die untergehende Sonne, rechts oben der zunehmende Mond*